Klimaschutz im St. Joseph-Stift

Das Thema Klima- und Ressourcenschutz erhält in der Öffentlichkeit zunehmend mehr Aufmerksamkeit. Die besorgniserregenden Berichte über die zunehmende Erderhitzung, die Biodiversitätskrise und den wachsenden Müllteppich in unseren Ozeanen sind besorgniserregend, bei einem „Weiter so“ wird eine lebenswerte Zukunft für zukünftige Generationen auf diesem Planeten nicht mehr möglich sein. 

Auch wir als Krankenhaus können und wollen diese Fakten nicht ignorieren. Das Gesundheitswesen ist hierzulande für über 5% der CO2-Emissionen verantwortlich und auch der Ressourcenverbrauch ist (z.T. notgedrungen) sehr hoch. Zudem betreffen die Folgen der Klimakrise unsere PatientInnen ganz direkt- laut WHO ist die Erderwärmung die größte Bedrohung für die menschliche Gesundheit im 21. Jahrhundert.
 
Ende 2018 haben wir uns daher auf den Weg gemacht und überlegt, wie wir unser Krankenhaus schrittweise klima- und umweltfreundlicher gestalten können. Seitdem haben wir schon viel bewegen können- von Fortschritten im Bereich Ernährung, Recycling und Energiemanagement.

KLIK green

Deshalb ist das Krankenhaus St. Joseph-Stift seit 2019 Partner des Projekts KLIK green, welches vom Bundesumweltministerium gefördert wird.

Durch das Projekt KLIK green erhalten 250 Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen die Möglichkeit, sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren. Dies spart Energie, Material, Ressourcen und senkt die Betriebskosten der beteiligten Kliniken. Im Projekt werden beschäftigte Fachkräfte zu Klimamanager*innen qualifiziert, um konkrete Klimaschutzziele für die Einrichtungen festzulegen, Maßnahmen zu planen und umzusetzen.

Das Projekt fördert weiterhin den Austausch unter den Klimamanager*innen verschiedener Einrichtungen und unterstützt Kliniken bei der Beantragung von Fördermitteln zur Finanzierung von Maßnahmen.

Mehr auf der KLIK-Projektseite

Bilder von unserer Plakataktion zum Klimastreik am 22. April 2020 sind hier zusammengestellt.

Ansprechpartnerin

Sabine Schröder
Klimamanagerin
Leitbildbeauftragte und 
Qualitätsmanagementbeauftragte (QMB)
Fon: (0421) 347 - 1803
Fax: (0421) 347 - 1801
E-Mail: sschroeder(at)sjs-bremen.de