Nach der Geburt

Kraft tanken und wohlfühlen - Die Wochenstation

Die Geburt war spannend und anstrengend für Sie. Auf unserer Wochenstation haben Sie die Gelegenheit, sich in geschützter Atmosphäre zu erholen. Unser Versorgungskonzept der integrativen Wochenbettpflege soll die Mutter-Vater-Kind-Beziehung stärken. Durch das 24-stündige Zusammensein der Eltern mit ihrem Neugeborenen und die wenigen Unterbrechungen durch lediglich einen Ansprechpartner pro Schicht lernen Sie Ihr Kind und sich selbst in Ihrer neuen Aufgabe besser kennen. Die Eltern sind somit gut auf zuhause vorbereitet und Ihr Kind ist Ihnen schon sehr vertraut. In der Regel bleiben Sie und Ihr Kind nach der Geburt für 3-5 Tage in unserem Haus.

Bei weiteren Fragen stehen Ihnen die Leitung der integrativen Wochenbettstation Güzide Kadah und ihr Team unter der Telefonnummer (0421) 346-1362 gerne zur Verfügung.

Bei uns erwartet/n Sie

  • gemütliche, großzügige Zimmer mit Wickelkommode, Dusche/WC, Telefon und Fernsehgerät (Einzelzimmer gegen Aufpreis)
  • Familienzimmer, wenn Sie die erste Zeit auf jeden Fall zu Dritt erleben möchten. Hier können Sie die ersten Lebenstage Ihres Babys zusammen genießen. (Nach Verfügbarkeit, gegen Zuzahlung)
  • Rooming-in. Das bedeutet, Sie haben Ihr Baby Tag und Nacht bei sich und versorgen es im eigenen Zimmer. Dadurch erlebt es von Anfang an Ihre Nähe und Geborgenheit.
  • Individuelle Menüs. Ihr Frühstück und auch alle anderen Mahlzeiten erhalten Sie im Zimmer. Menüassistentinnen helfen Ihnen täglich bei der Auswahl, um eine ausgewogene Ernährung ganz nach Ihrem Appetit zusammenzustellen.
  • Wochenbettgymnastik. Von Mo-Fr um 10.30 Uhr können Sie unter Anleitung einer Krankengymnastin schon während Ihres Aufenthaltes mit der wichtigen Gymnastik beginnen.
  • Besuchszeiten von 9-21 Uhr. Die Mittagsruhe von 13-15 Uhr bitten wir im Interesse von Mutter und Baby einzuhalten. Ein Besuch der Mutter ist zu dieser Zeit nur in unserem Aufenthaltsraum möglich.

Ihr Baby & Sie in guten Händen

Die Kinder werden innerhalb der ersten zwölf Stunden von einem Kinderarzt zur U1 gesehen. Nach frühstens 48 Stunden kann hier die U2 durch den Kinderazt durchgeführt werden. 

Den empfohlenen Hör- und Stoffwechseltest im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen (OAE und Guthrietest) bieten wir ebenso an wie Ultraschalluntersuchungen, wenn die Notwendigkeit bei Ihrem Kind dazu bestehen sollte.

Kommt Ihr Baby etwas zu früh oder hat eine Infektion, bleibt die wichtige Verbindung zu Ihnen als Mutter/Eltern ungestört erhalten. Ihr Kind liegt dann auf der neonatologischen Überwachungseinheit. Das bedeutet, Ihr Kind wird intensiv rund um die Uhr von Kinderärzten überwacht und medizinisch versorgt.

Stillen

Das Thema Stillen hat bei uns einen hohen Stellenwert. Nähere Informationen finden Sie hier 

Entlassung aus der Klinik

Für den sicheren Transport mit dem Auto nach Hause bringen Sie bitte Ihren eigenen Kinderautositz mit. 

Rückbildungsgymanstik und Kurse mit Säuglingen

Die Schwangerschaft und Geburt haben Ihren Körper beansprucht. In einem Rückbildungskurs trainieren Sie alle Muskelpartien, die während Schwangerschaft und Geburt besonders nachgeben mussten. Das sind vor allem Beckenmuskeln, Beckenboden und Bauchmuskeln. Egal, ob mit Kind, ohne Kind oder im Wasser: Die Elternschule bietet genau den Kurs, der Ihnen entgegenkommt.

Darüber hinaus steht ein breites Schulungsabgebot für Sie zur Verfügung. Vom Säuglingspflegekurs über Babyschwimmen (auch für Väter) und Erste Hilfe für Babys bis hin zu Musikgarten und Delfi. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Kursen finden Sie im Kursprogramm.

Wochenbettnotambulanz

Ab September 2018 wird in den Räumlichkeiten der Elternschule des St. Joseph-Stift eine Wochenbettnotambulanz angeboten. Die Notambulanz richtet sich an Wöchnerinnen, die keine Nachsorgehebamme gefunden haben, oder deren Hebamme kurzfristig ausfällt, im Urlaub ist oder ähnliche Ausnahmefälle. 

Anmeldung

Hebamme Ann-Kristin Patzke
Fon: 0176-57912356
E-Mail: info@hebamme-anni.de