Sprechstunden

Lernen Sie uns kennen: Beim Informationsabend für werdende Eltern

Besuchen Sie unsere Geburtshilfe! Jede Woche geben wir Ihnen einen Einblick, wie Sie selbstbestimmt und sicher bei uns entbinden können. Sie lernen uns und die Angebote der Geburtshilfe kennen, mit der wir Ihre Entbindung bei uns unterstützen können. Unsere Hebammen, Frauenärzte/-ärztinnen und Kinderärzte/-ärztinnen beantworten gern Ihre Fragen und helfen Ihnen fachkundig weiter.

Treffpunkt: Donnerstags um 18:30 Uhr an der Information beim Haupteingang. Anmeldung nicht nötig!

Hebammensprechstunde

In einem persönlichen Gespräch mit einer Hebamme unseres Krankenhauses erhalten Sie umfassenden Einblick in das Geschehen bei der Geburt und im Wochenbett. Ihre Fragen zur Geburt und deren Ablauf stehen dabei im Mittelpunkt.

Außerdem können Sie hier spezielle Wünsche und Vorstellungen besprechen. Unsere Hebamme informiert Sie zu schmerzlindernden Therapien, z.B. Akupunktur, Homöopathie oder Peridualanästhesie. Hier nimmt die Hebamme Ihre Krankengeschichte auf und klärt Organisatorisches mit Ihnen, falls Sie sich bereits für die Entbindung im Krankenhaus St. Joseph-Stift entschieden haben.

Die Sprechstunde bieten wir immer mittwochs in unserem Kreißsaal an. Termine nach Vereinbarung ab der 34. SSW. Anmeldung zur Hebammensprechstunde direkt im Kreißsaal unter (0421) 347-1332.

Hinweis: Zur Entbindung im St. Joseph-Stift ist keine vorherige Anmeldung und keine Einweisung notwendig!  

Geburtsplanungssprechstunde

Hier haben Sie die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit einem unserer Ärztinnen/Ärzte eventuell auftretende Probleme Ihrer Schwangerschaft zu besprechen. Dies gilt insbesondere für Schwangere mit Diabetes, Bluthochdruck, Beckenendlage und anderen schwerwiegenden Erkrankungen oder bereits schwierigen vorangegangenen Geburten. Unsere Ärztinnen/Ärzte arbeiten intensiv mit Ihrer/Ihrem niedergelassenen Frauenärztin/Arzt zusammen, um Sie bestmöglich zu versorgen.

Termine nach Vereinbarung unter (0421) 347-1332.

Ultraschallsprechstunde

In dieser Sprechstunde erhalten Sie im Gespräch mit einem Oberarzt Auskunft zur vorgeburtlichen Diagnosemöglichkeiten. Wir arbeiten eng mit Ihrem niedergelassenen Frauenarzt zusammen und besprechen mit Ihnen mögliche oder notwendige Untersuchungen. Hierzu gehören beispielsweise die Nacken-Falten-Messung (11.-14. Schwangerschaftswoche), der Ausschluss von Fehlbildungen mit Ultraschall (21.-24. Schwangerschaftswoche), die kindliche und/oder mütterliche Blutflussmessung und die kindliche Wachstumskontrolle (32.-38. Schwangerschaftswoche). Nach Absprache mit Ihnen nehmen wir im Fall notwendiger weiterer Untersuchungen mit einem vorgeburtlichen Diagnostikzentrum Kontakt auf.

Termine nach Vereinbarung unter (0421) 347-1302

Anästhesie-Sprechstunde "schmerzarme Geburt"

In einem persönlichen Gespräch mit einem Narkosearzt wird Ihnen erläutert, wie eine Periduralanalgesie (PDA), also eine rückenmarksnahe, lokale Betäubung funktioniert. Als werdende Mutter können Sie dann in Ruhe und gut informiert entscheiden, ob Sie diese Form der Schmerzausschaltung unter der Geburt in Anspruch nehmen wollen.

Termine nach Vereinbarung unter (0421) 347-1502.