Dienstag, 15.09.2020

Prüfen, rufen, drücken - St. Joseph-Stift macht mit bei „Woche der Wiederbelebung“

Vom 14. bis 20. September findet bundesweit die „Woche der Wiederbelebung“ statt. Damit wollen der „Berufsverband Deutscher Anästhesisten“ (BDA) und die „Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin“ (DGAI) die Herzdruckmassage bei Herz-Kreislauf-Stillständen in Deutschland weiter verbreiten. Auch das St. Joseph-Stift ist in diesem Jahr mit dabei. Ein Team aus Notfallsanitätern, Notärzten und Anästhesisten besucht mit ihrem zum „Rea-Mobil“ umgerüsteten Auto fünf Bremer Schulen und bietet dort für die siebten bis neunten Jahrgänge ein Reanimations-Training an. Mit an Bord: Reanimations-Puppen und Übungs-Defibrillatoren.

mehr infos

Dienstag, 01.09.2020

Wieder regelmäßige Gottesdienste in der Kapelle des St. Joseph-Stift

Nach knapp einem halben Jahr ohne öffentliche Gottesdienste in der Kapelle des St. Joseph-Stift findet am Mittwoch, 16. September um 18 Uhr wieder die erste katholische Messe statt. Die evangelischen Sonntagsgottesdienste starten am 11. Oktober. Die Teilnahme ist an Auflagen gebunden.

mehr infos

Dienstag, 25.08.2020

Ausgezeichnete Ernährungskompetenz

Die Verpflegung im Krankenhaus St. Joseph-Stift wurde mit dem Gütezeichen "Kompetenz richtig Essen" des RAL Gütegemeinschaft Ernährungskompetenz e.V. ausgezeichnet. Damit wird dem krankenhauseigenen Essenanbieter sjs catering + management GmbH eine 1a-Qualität dessen bescheinigt, was täglich serviert wird: Frische und hochwertige Lebensmittel werden schonend gegart und so zu leckeren und ausgewogenen Gerichten zubereitet.

mehr infos

Mittwoch, 08.07.2020

1000. Geburt im St. Joseph-Stift

Am 07.07. um kurz nach sieben erblickte der kleine Moritz das Licht der Welt. Als 1000. Geburt dieses Jahres in der Schwachhauser Klinik ist er nicht nur für seine Eltern etwas ganz besonderes. Auch hinter der Maske kann man die Freude der Eltern erkennen: Für Mama Therese und Papa Thomas ist ihr zweiter Sohn Moritz das ganz große Glück. Für die Geburt des 50 cm großen und 3610 g schweren Moritz hat sich die Familie aus Schwachhausen bewusst für die Entbindung im St. Joseph-Stift entschieden. Anders als in anderen Krankenhäusern ist es im St. Joseph-Stift weiterhin möglich, dass der Vater das Kind auch nach der Entbindung besuchen darf, wenn auch sonst niemand, selbst der stolze große Bruder Vinzent leider nicht.

mehr infos

Mittwoch, 10.06.2020

Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin zählt zu den attraktivsten Krankenhausabteilungen 2020

Die Ärzteorganisation Treatfair prüft jährlich die Arbeitsbedingungen für Mediziner im Krankenhaus und hat im zweiten Jahr in Folge ein unabhängiges Ranking der Top 100 Klinikabteilungen mit den zufriedensten Ärztinnen und Ärzte veröffentlicht. Wie bereits im Vorjahr zählt die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin des Krankenhaus St. Joseph-Stift zu den attraktivsten Krankenhausabteilungen.

mehr infos

Donnerstag, 07.05.2020

Schrittweise in Richtung Normalbetrieb - Planbare Operationen sind ab 7. Mai 2020 wieder möglich

Um Kapazitäten für Corona-Patienten vorzuhalten, wurden in den letzten sieben Wochen alle medizinisch nicht zwingend notwendigen, planbaren Operationen und Behandlungen im St. Joseph-Stift ausgesetzt. Aufgrund des abgeschwächten Verlaufs der Corona-Pandemie ist eine stufenweise Rückkehr zum Normalbetrieb von Seiten der bremischen Gesundheitsbehörde wieder erlaubt. Ab 7. Mai 2020 bietet das St. Joseph-Stift schrittweise wieder sein gesamtes Leistungsspektrum an und führt planbare Operationen in allen Fachbereichen durch.

mehr infos

Donnerstag, 09.04.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir widersprechen der Berichterstattung in der „buten un binnen“-Sendung vom Abend des 8. April, die nahelegt, im Krankenhaus St. Joseph-Stift gäbe es eine ähnliche Herausforderung bei der mit Covid-19 infizierten Mitarbeiterschaft wie im Klinikum Links der Weser.

Zudem sind wir höchst irritiert über die Art der Berichterstattung, die den Krankenhäusern eine gewisse Fahrlässigkeit unterstellt und zu einer großen Verunsicherung in der Bevölkerung führt.

Im Krankenhaus St. Joseph-Stift wurden verteilt über einen Zeitraum von mehr als drei Wochen insgesamt acht von unseren 900 Mitarbeitenden positiv auf das neuartige Coronavirus getestet – davon ist eine Mitarbeiterin wieder genesen und im Dienst, weitere kehren in den nächsten Tagen aus der Quarantäne zurück. Positiv getestete Mitarbeitende wurden umgehend nach Hause geschickt.

Bei positiv getesteten Mitarbeitenden wird nach 14-tägiger Quarantäne und 48 Stunden Symptomfreiheit verpflichtend ein weiterer Abstrich zur Testung durchgeführt. Erst bei negativem Testergebnis dürfen zuvor positiv getestete Mitarbeitende zurück in den Dienst. Auch wurden alle Kontaktpersonen der mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeitenden getestet und umgehend dem Gesundheitsamt gemeldet.

Während dieses gesamten Zeitraums sind die Versorgungssicherheit und Leistungsfähigkeit unseres Krankenhauses zu keiner Zeit eingeschränkt gewesen und weiterhin auch nicht eingeschränkt.

Der Schutz unserer Patienten und Mitarbeitenden hat oberste Priorität.


Mit freundlichen Grüßen
Das Krankenhausdirektorium

mehr infos

Mittwoch, 08.04.2020

COVID-19-Testung im St. Joseph-Stift verfügbar

St. Joseph-Stift erweitert die Laborkapazitäten und kann als erstes Bremer Krankenhaus Coronavirus-Tests eigenständig auswerten

Seit dem 30. März ist das Institut für Laboratoriumsmedizin am St. Joseph-Stift als erstes Krankenhauslabor in Bremen mit der molekulargenetischen Testung auf das neue Coronavirus SARS-CoV-2 in den Routinebetrieb gestartet. Dabei wird aus Abstrichen und anderen Materialien der Atemwege der Patienten das Virus direkt nachgewiesen und damit die bedrohliche COVID-19-Erkrankung zuverlässig erkannt.

mehr infos

Montag, 16.03.2020

Besucherstopp im St. Joseph-Stift

Zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen und Patient*innen empfangen wir im St. Joseph-Stift ab 17.03.2020 aufgrund der Verbreitung des neuartigen Coronavirus keine Besucher*innen mehr.

mehr infos

Mittwoch, 19.02.2020

Anmeldung zur Geburt wieder möglich

Ab dem 20.02.2020 bieten wir Ihnen wieder die Möglichkeit sich zur Geburt in unserer Klinik verbindlich anzumelden. In der 30. Schwangerschaftswoche können Sie unter der Telefonnummer der Elternschule (Fon 0421/ 347–1388) montags, mittwochs und donnerstags in der Zeit von 9–12 Uhr einen Termin für das persönliche Anmeldegespräch vereinbaren. Die Anmeldesprechstunde findet in den Räumlichkeiten unserer Elternschule statt.

mehr infos