Behandlungsspektrum

Das Schlaflabor dient der Abklärung unterschiedlicher Schlafstörungen. 

Hierzu zählen insbesondere

  • Schnarchen
  • Schlafbezogene Atemstörungen
  • Nicht erholsamer Schlaf
  • Psychogene und organisch bedingte Ein- und Durchschlafstörungen

Unser Behandlungsangebot

Pupillographie
  • Ambulante Schlafuntersuchung
  • Schlaflaboruntersuchung
  • Vigilanztest (Multipler Schlaflatenztest, Multipler Wachbleibetest, Pupillographie)
  • 24h-pH-Metrie
  • Medikamentös induzierte Schlafvideoendoskopie
  • Einleitung einer nächtlichen Atemtherapie (CPAP, Bi-Level- Therapie, ASV, iVAPS)
  • Operationen zur Verbesserung der nächtlichen Atemtherapie
  • Operative Therapiealternativen zur Atemtherapie (neueste operative Techniken wie z.B. Radiofrequenztherapie, Zungengrundimplantate etc.)
  • Nachsorge und Weiterbehandlung

Unsere Klinik hat sich unter anderem auf die Behandlung von schlafbezogenen Atemstörungen spezialisiert. Wir bieten neben der klassischen nächtlichen Atemtherapie auch operative Alternativen an.

Sollte eine nächtliche Atemtherapie für Sie nicht in Frage kommen, prüfen wir mögliche Behandlungsalternativen. 

Als HNO-Klinik legen wir einen besonderen Fokus auf die oberen Atemwege und können anatomische Ursachen für schlafbezogene Atemstörungen erkennen. Es besteht bei gezielter Fragestellung die Möglichkeit, eine Schlafendoskopie durchzuführen. Hierzu werden Sie medikamentös in einen schlafähnlichen Zustand versetzt, während eine Untersuchung und Aufzeichnung mittels flexibler Endoskopiekamera erfolgt. 

Aus den Befunden entwickeln wir dann ein individuelles Behandlungskonzept.