Kardiologie / Angiologie

In der Medizinischen Klinik werden seit jeher Patienten mit Herzproblemen behandelt. Egal ob Herzrhythmusstörungen, koronare Herzerkrankungen oder Kreislauferkrankungen – die kardiologische Abteilung im St. Joseph-Stift untersucht und behandelt ein breites Spektrum der Herz- und Kreislaufkrankheiten. Schwerpunktmäßig wird im Bereich der Kardiologie und Angiologie die Diagnostik und Therapie bei Patienten mit Herzerkrankungen und Gefäßleiden betrieben. Die Abteilung eine der größten für Herzschrittmachertherapie im Land Bremen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Herzschrittmachertherapie mit Implantation von modernen 1- und 2-Kammer-Systemen. 

Die Klinik führt die gesamte nicht-invasive (Elektrokardiographie, Langzeit- und Belastungs-EKG, signal-gemitteltes EKG, Herzfrequenzvariabilität, Echokardiographie incl. Doppler, Farb-Doppler und Ösophagus-Echokardiographie, Streß-Echokardiographie, farbcodierte Sonographie der Gefäße, Duplex-Sonographie) und invasive Diagnostik sowie die modernen Verfahren der interventionellen Angiologie durch. Hierzu gehören u.a. auch die Rechtsherzsondierung und Angiographie der großen Gefäße. 

Für diese Untersuchungen stehen modernste bildgebende Verfahren wie digitale Angiographie und die digitale Subtraktionsangiographie zur Verfügung. In der differenzierten Elektrotherapie des Herzens werden sowohl passagere als auch permanente Schrittmacher sämtlicher gängiger Systeme gelegt sowie bei tachycarden Herzrhythmusstörungen die Elektrodefibrilatoren und elektrische Kardioversion angewendet. 

Der Baustein, den das St. Joseph-Stift nicht selbst anbieten kann – die Herzkatheteruntersuchungen – übernimmt in enger Kooperation das kardiologische Zentrum „Kardio Bremen“ im Klinikum Links der Weser