Ihr Aufenthalt bei uns

Das Team unserer Augenstation

Operationen in unserem Haus können je nach Umfang ambulant oder stationär durchgeführt werden. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen kleinen Überblick über den stationären Aufenthalt bei uns bieten.

Ihr stationärer Aufenthalt

Der Aufnahmetag:
Morgens zwischen 8 und 9 Uhr melden Sie sich mit Ihrem Einweisungsschein, den Sie von Ihrem Augenarzt erhalten haben, an der Aufnahme/Notaufnahme des Krankenhauses St.-Joseph Stift, Eingang Schubertstraße, an. Anschließend nimmt Sie auf der Augenstation eine Schwester in Empfang.

Im Laufe des Tages erfolgen Untersuchungen, die der Operationsvorbereitung dienen, außerdem werden der anstehende Eingriff mit Ihnen besprochen und offene Fragen geklärt.

Im Operationssaal

Der Operationstag:
Am darauffolgenden Tag wird die Operation in lokaler Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt

Am Tag danach:
Am Tag nach der Operation erfolgt die Untersuchung und Besprechung in unserer morgendlichen Visite. Anschließend wird die postoperative Therapie festgelegt.

Die Entlassung:
Je nach Eingriff können Sie oft schon am Tag nach der Operation nach Hause entlassen werden. Sie erhalten dann im Laufe des Vormittags Ihren Entlassungsbrief sowie die weitere Therapie.

Die Versorgung danach:
Am Tag nach der Entlassung suchen Sie bitte Ihren Augenarzt auf, der die weiteren Kontrollen übernimmt. Gegebenenfalls erhalten Sie auch von uns einen Kontrolltermin in unserer Ambulanz.