Leistungsspektrum

  • Beratung zu allen Fragen der Vorsorge, Diagnostik und Therapie von Darmkrebs
  • Durchführung von Vorsorge- und Früherkennungsmaßnahmen in enger Kooperation mit den assoziierten gastroenterologischen Fachpraxen
  • Diagnostik und Therapie entsprechend der aktuellen Standards unter Berücksichtigung der individuellen Krankheitssituation
  • Erstellung einer individuellen Behandlungsstrategie in interdisziplinärer Zusammenarbeit im Rahmen der wöchentlichen Tumorkonferenz
  • Onkologische Chirurgie nach neuesten Gesichtspunkten unter Einbeziehung schonender Operationsverfahren
  • Stadiengerechte Behandlung in allen Phasen der Erkrankung, erforderlichenfalls mit Chemotherapie und moderner Antikörper- und Immuntherapie
  • Psychoonkologische Betreuung und Sozialdienst
  • Stomatherapie, Schmerztherapie, Ernährungsberatung und Seelsorge
  • Stationäre und ambulante Begleitung im Rahmen der palliativmedizinischen Versorgung
  • Strukturierte leitliniengerechte Nachsorge in Abstimmung mit den Hausärzten

Studien am Darmkrebszentrum

Kolonsegmentstudie

Analyse des Gesamt- und tumorfreien Überlebens von Patienten mit Kolonkarzinomen als indirekter Parameter der Chemotherapie-Effektivität einer definierten Chemotherapie in Abhängigkeit von der anatomischen Lokalisation des Primärtumors im adjuvanten Ansatz.

ERBITAG

Nicht-interventionelle Studie zur Effizienz von ERBITUX® in der first-line Therapie bei Patienten mit metastasierendem Kolorektalkarzinom mit Wildtyp-KRAS-Gen.

FIRE-4

Randomisierte Studie zur Wirksamkeit einer Cetuximab-Reexposition bei Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (RAS Wildtyp), welche auf eine Erstlinien-Behandlung mit FOLFIRI plus Cetuximab ein Ansprechen zeigten.