Methodenspektrum in der Gastroenterologischen Funktionsdiagnostik

Atemtest in der Funktionsdiagnostik

Die Untersuchungen umschließen die Bereiche Motilität mit Überprüfung der Speiseröhre, des Schließmuskels zwischen Magen und Speiseröhre, des Dünndarms, der Manometrie am Enddarm und der pH-Metrie zur Abklärung von Sodbrennen. Mit dem 13C-Harnstoff-Atemtest wird das Bakterium Helicobacter pylori im Magen nachgewiesen. Eine Diagnostik mit H2-Atemtests dient zur Bestimmung der Passagezeit im Magen-Darmtrakt, zur Abklärung einer bakteriellen Fehlbesiedelung im Dünndarm sowie zum Ausschluß einer Milchzucker-, Fruchtzucker- und Sorbitunverträglichkeit. Alle genannten Untersuchungen sind stationär sowie ambulant durchzuführen.

Folgende Funktionsuntersuchungen werden angeboten:

  • 13C - Atemtest:
    • Nachweis eines Helicobacter pylori-Status Diagnose und Therapiekontrolle
  • H2 - Atemtest:  
    • Überprüfung einer bakteriellen Fehlbesiedelung im Dünndarm
    • Ausschluss von Laktose-Unverträglichkeit
    • Ausschluss von Fructose-Unverträglichkeit
    • Ausschluss von Sorbit-Unverträglichkeit
    • Bestimmung der Transitzeit durch den Magen-Darm-Trakt

Einen weiteren Schwerpunkt nehmen die gastroenterologischen Verfahren zur Abklärung der motorischen Funktion im Gastro-Intestinal-Trakt ein:

  • Langzeit-pH/Manometrie - Beurteilung einer Refluxösophagitis zusammen mit
    unregelmäßig auftretenden Kontraktionsmuster
  • Ösophagusmanometrie - Überprüfung einer Motilitätsstörung in der
    Speiseröhre und des unteren Sphinkters
  • Anorektale Manometrie - Indiziert bei Defäkationsstörungen und Inkontinenz

Kontakt

Cornelia Hoffmann

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag, 08.00 - 12.00 Uhr
Telefon: (0421) 347-1119
Fax: (0421) 347-1103
E-Mail: choffmann@sjs-bremen.de