Aktuelles

14.10.2016: Workshop Kontrastmittelmammographie und Tomosynthese im St. Joseph-Stift

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Diekmann findet in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen und GE Healthcare am 14. Oktober 2016 bereits der vierte Mammografieworkshop über neue Anwendungen in der Mammographie (Tomosynthese, Kontrastmittelmammographie) statt. 

09.04.2016: Durchführung Kenntniskurs Strahlenschutz

 

01.04.2016: Einführung PET-CT zum prätherapeutischen Staging bei Hochrisikopatientinnen mit Mammakarzinom und nachgewiesenem Lymphknotenbefall

 

01.03.2016: Einführung „Echotherapie“
In Kooperation mit der Praxis für Nuklearmedizin im St. Joseph Stift können Fibroadenome der Brust ab sofort mittels „Echotherapie“ ultraschallgesteuert minimal invasiv behandelt werden.

 

01.03.2016: Einführung Spracherkennung für schnellere Befundung

 

01.01.2016: Einführung „Fusionsultraschall“
Ein hochmodernes Ultraschallgerät, mit welchem CT- und MRT-Aufnahmen mit dem Ultraschall fusioniert werden können, wurde angeschafft. Das Gerät hilft bei radiologischen Interventionen und zur Verbesserung der Diagnostik z.B. bei onkologischen Verlaufskontrollen

 

9.10.2015: Workshop Kontrastmittelmammographie und Tomosynthese im St. Joseph-Stift

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Diekmann findet in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen und GE Healthcare am 9. Oktober 2015 bereits der dritte Mammografieworkshop über neue Anwendungen in der Mammographie (Tomosynthese, Kontrastmittelmammographie) statt. 

 

18.9.2015: Ultraschallfortbildung Mammsonographie im Steigenberger Hotel

Am Freitag, 18. September um 18 Uhr veranstaltet das Brustzentrum eine Fortbildung für Ärzte, in der sich alles um Brustultraschall drehen wird. Nähere Informationen entnehmen Sie gerne dem  Einladungsflyer.

 

22.4.2015: Vortrag von Prof. Diekmann zum Thema "Mammakarzinom Nachsorge"

In der Reihe "Medizin am Mittwoch" erläutert Prof. Diekmann am 22. April ab 17 Uhr beim Patientinneninfomationsabend "Brustkrebs im Fokus", welche Untersuchungen in der Brustkrebs-Nachsorge sinnvoll sind.

 

21.3.2015: Kenntniskurs Strahlenschutz

 

04.03.2015: Einführung Anlage PICC-Lines

PICC-Lines sind peripher-zentrale Venenkatheter, die über mehrere Wochen liegen bleiben können und z.B. für Chemotherapiegaben verwendet werden können. Ab sofort können PICC-Lines über das Ambulante Operieren in der Radiologie des SJS durchgeführt werden.

 

11.11.2014: Zulassung als Trainingszentrum für Mammadiagnostik durch EUSOBI / ESOR (Europäische Gesellschaft für Brustbildgebung)

 

26.9.2014: Workshop Kontrastmittelmammographie und Tomosynthese im St. Joseph-Stift

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Diekmann findet in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen und GE Healthcare am 26. September 2014 von 13:30 Uhr bis 17:15 Uhr der zweite Mammografieworkshop über neue Anwendungen in der Mammographie (Tomosynthese, Kontrastmittelmammographie) statt. Thema: Klinische Fallbetrachtung von SenoBright (CESM) und Tomosynthese (SenoClaire)

 

11.08.2014: Praktisches Jahr: Studentische Ausbildung im PJ in der Radiologie jetzt im St. Joseph-Stift möglich

Ab sofort können Studierende der Medizin im "Praktischen Jahr" einen PJ-Block Radiologie im St. Joseph-Stift absolvieren. Interessierte melden sich bitte bei Prof. Dr. Diekmann (Tel. 0421 347 1552)

 

26.07.2014: Unterweisungskurs zum Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte

Am Samstag, den 26. Juli findet im St. Joseph-Stift ein durch die Ärztekammer Bremen zertifizierter Unterweisungskurs zum Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte statt.

 

29.03.2014: Unterweisungskurs zum Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte

Am Samstag, den 29. März findet im St. Joseph-Stift ein durch die Ärztekammer Bremen zertifizierter Unterweisungskurs zum Erwerb der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz für Ärzte statt. Nähere Infos finden Sie hier.

 

Mai 2014: Zertifizierungskurse "Fachkraft in der Mammadiagnostik"

Im Mai 2014 führt die Abteilung von der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) und dem Verein Technischer Berufe in der Medizin (VMTB) zertifizierte Kurse zur „Fachkraft in der Mammadiagnostik“ durch. Den Flyer einschließlich Anmeldung können Sie hier herunterladen.

 

11.02.2014: Abrechnungsgenehmigung Kontrastmittelmammographie Kassenärztliche Vereinigung (KV) Bremen

Patientinnen mit Kontraindikationen zur Kernspintomographie der Brust können im St. Joseph-Stift jetzt mit dem Verfahren Kontrastmittelmammographie als Kassenleistung untersucht werden.

 

05.02.2014: Ermächtigung Darstellung Trängengänge

Seit Februar kann im Institut für Radiologische Diagnostik des St. Joseph-Stift die radiologische Darstellung der Tränengänge über die kassenärztliche Vereinigung Bremen abgerechnet werden.

 

20.9.2013: Workshop Kontrastmittelmammographie und Tomosynthese im St. Joseph-Stift

Unter der Schirmherrschaft von Prof. Diekmann findet in Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus St. Joseph-Stift in Bremen und GE Healthcare am 20. September 2013 von 13:30 Uhr bis 17:15 Uhr ein Mammografieworkshop mit neuen erweiterten Anwendungen statt. Thema: Klinische Fallbetrachtung von SenoBright (CESM) und Tomosynthese (SenoClaire).

 

12.09.2013: Einführung sterotaktisch gesteuerte Vakuumbiopsie

Am St. Joseph-Stift in Bremen können Vakuumbiopsien zur Abklärung von mammographisch suspekten Befunden durchgeführt werden. Die Biopsie wird im Institut für  Radiologische Diagnostik des St. Joseph-Stift sowohl im Sitzen als auch im Liegen durchgeführt. Der Eingriff kann ambulant erfolgen.

 

 1.08.2013: Einführung Kompetenzzentrum Kontrastmittelsonographie

 

1.8.2013: Einführung Tomosynthese in der Mammographie

Als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland kann das St. Joseph-Stift Frauen in der Mammographie eine sogenannte „Tomosynthese“ anbieten, mit der zusätzlich zur herkömmlichen zweidimensionalen Mammographie dreidimensionale Aufnahmen angefertigt werden können

1.7.2013: Digital qualitätsgesicherte Doppelbefundung von Mammographieaufnahmen

Mammographieaufnahmen werden im Brustzentrum des St. Joseph-Stift einer sogenannten Doppelbefundung unterzogen, um eine optimale Befundqualität zu garantieren. Um diese Doppelbefundung qualitätsgesichert und strukturiert durchführen zu können, wird jetzt eine neue Mammographieworkstation (Image Diagnost Workstation) mit entsprechender Software zur Doppelbefundung verwendet.

 

18.6.2013: Einführung des Verfahrens „Elastographie“ für Mammadiagnostik

 

17.6.2013: Neues high-end Ultraschallgerät mit bis zu 17 Mhz Schallköpfen für höchstmögliche Auflösung.

 

6.6.2013: Zertifizierungskurse "Fachkraft in der Mammadiagnostik"

Die Abteilung führt  von der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) und dem Verein Technischer Berufe in der Medizin (VMTB) zertifizierte Kurse zur „Fachkraft in der Mammadiagnostik“ durch. Der nächste Kurs findet im Mai 2014 statt.

 

Seit 15.5.2013: Kontrastmittelmammographie

In der herkömmlichen Mammographie sind Tumore durch schlechten Kontrast zum umgebenden Drüsengewebe bei dichtem Gewebe oder durch Überlagerungen von dichtem Gewebe manchmal maskiert. Ein neuartiges Mammographieverfahren (Spektrale Mammographie) kann nach intravenöser Kontrastmittelgabe jetzt auch in der Mammographie solche Tumore sichtbar machen, wie es bisher nur in der Kernspintomographie möglich war. Als eine der ersten Kliniken in Deutschland verwendet das Brustzentrum des St. Joseph-Stift ein solches Verfahren.

 

Seit 1.5.2013: DEMERS-Katheteranlage im SJS

Katheteranlagen können radiologisch gesteuert sehr komplikationsarm einfach gelegt werden. Seit dem 1. Mai 2013 wird in der Radiologie des St. Joseph-Stift nun auch das Legen von DEMERS-Kathetern zur Dialyse und PICC-Lines als langlebige zentralvenöse Zugänge angeboten.

 

Seit 8.4.2013: Digitale Vollfeldmammographie

Seit dem 8.4.2013 ist am Brustzentrum des St. Joseph Stift ein neues Digitales Vollfeldmammographie der neuesten Generation im Einsatz. Dieses ermöglicht eine Strahlenreduktion um ca. 20% gegenüber den bisher eingesetzten Geräten bei gleichzeitig massiv verbesserter Kontrastauflösung der Mammographieaufnahmen.