Praxisanleitung im Krankenhaus St. Joseph-Stift

Aufgaben

Während es noch vor einigen Jahren üblich war, dass vermehrt praktische Inhalte an Krankenpflegeschulen geübt und ausprobiert wurden, liegt heute die praktische Ausbildung der Auszubildenden in der Gesundheits- und Krankenpflege in den Händen der Praxisanleiter auf den Stationen und in den Fachbereichen des Krankenhauses. 

Praxisanleiter sind Mitarbeiter, die in einer 200 Stunden umfassenden Weiterbildung ein Zertifikat über Zusatzqualifikationen erworben haben. 

Mit dem Auszubildenden führen sie gezielte Anleitungen in Pflegesituationen und in Beziehungsgestaltung bei pflegebedürftigen Menschen durch. Sie planen, dokumentieren und bewerten den Stand der praktischen Ausbildung und arbeiten die Auszubildenden in den verschiedenen Arbeitsbereichen ein. Dabei berücksichtigen sie standortspezifische Lernangebote und organisatorische Rahmenbedingungen. 

Durch den alle zwei Monate stattfindenden Workshop – „Praxisanleitung" befinden sich die Praxisanleiter in ständigem Austausch untereinander und ebenso mit einem Vertreter der Bremer Krankenpflegeschule e.V. .  Es werden dort sowohl fachpraktische Themen erörtert, als auch theoretische Konzepte zur Umsetzung einer qualitativ hochwertigen praktischen Ausbildung erarbeitet. 

Die Praxisanleiter/innen leiten nicht nur Auszubildende der Bremer Krankenpflegeschule e.V. an, sondern sind an der Einarbeitung neuer Mitarbeiter beteiligt, sowie ebenfalls für Altenpflegeschülerinnen und -schüler als auch für Anerkennungspraktikantinnen und -praktikanten zuständig.

Koordination

Für die Koordination und Organisation der rund 50 Praxisanleiter im St. Joseph-Stift sind die freigestellten zentrale Praxisanleiterinnen (ZPA) Brigitte Schwabe zuständig.

ERROR: Content Element type "elemente_tabs_pi1" has no rendering definition!