EDV- Pflegedokumentation

Die Pflegedokumentation gehört zu den wesentlichen und selbstverständlichen Instrumenten einer professionellen Pflege. Sie dient sowohl der Niederschrift aller angeordneten, geplanten und durchgeführten Tätigkeiten als auch der genaueren Beschreibung und Bewertung pflegerischer Maßnahmen. Damit gewährleistet die Pflegedokumentation für alle an der Pflege und Behandlung von Patienten Beteiligten eine fachliche und sichere Kommunikation. Für prüfende Instanzen ist sie oftmals bereits ein erstes Indiz für die Pflegequalität.

Die Anforderungen an die Gestaltung des Pflegeprozesses sind heute sehr vielfältig. Einerseits greifen die gesetzlichen Grundlagen zur Qualitätssicherung und -weiterentwicklung in der Pflege, andererseits darf man die wirtschaftlichen Folgen einer mangelhaften Pflegedokumentation nicht unterschätzen. Der wichtigste Aspekt für eine vollständige Pflegedokumentation ist aber die Patientensicherheit. Die Vorteile liegen in der Zusammenfassung aller Informationen, aus der heraus Veränderungen in der Pflege und Versorgung schnell zu begründen sind.

Eine ausführliche, sorgfältige und vollständige Dokumentation der ärztlichen und pflegerischen Maßnahmen gehört darüber hinaus zu den selbstverständlichen Pflichtleistungen und ist eine dem Patienten als dienstvertragliche Nebenleistung geschuldete Pflicht (Anspruch des Patienten).

ERROR: Content Element type "elemente_tabs_pi1" has no rendering definition!

Dokumentationsbeauftragte

Somatik I, Verantwortungsbereich: Geriatrie

Wolfgang Herhahn
Krankenpfleger

Fon: (0421) 347-1146
wherhahn(at)sjs-bremen.de

Somatik I, Verantwortungsbereich Innere Medizin

Friedemann Knospe
Krankenpfleger

Fon: (0421) 347-1158
fknospe(at)sjs-bremen.de

Somatik II, Verantwortungsbereich Frauenklinik

Angelika Rakow-Eze
Krankenschwester

Fon: (0421) 347-1362
arakow(at)sjs-bremen.de

Somatik III, Verantwortungsbereich Intensivstation, ZNA, Funktionsdienste

Sylvia Rotondo
Krankenschwester

Fon: (0421) 347-1111
srotondo(at)sjs-bremen.de