Medizinischer Notfall - Was tun?

Rettungswagen am St. Joseph-Stift
In der Notaufnahme

 

BEI LEBENSBEDROHLICHEN NOTFÄLLEN RUFEN SIE DIE 112

Wenn Erwachsene oder Kinder plötzlich erkranken, verunglücken, wenn es brennt oder allgemein Menschen in Gefahr sind, alarmieren Sie den Rettungsdienst/Notarzt über die Telefonnummer 112.

Bewahren Sie Ruhe und geben Sie die folgenden Informationen an den Rettungsdienst weiter:

1. Wo geschah es?

2. Was geschah?

3. Wie viele Menschen sind betroffen?

4. Welche Art der Verletzung oder Erkrankung liegt vor?

5. Warten auf Rückfragen

Leisten Sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe.

 

BEI ALLEN ANDEREN AKUTEN ERKRANKUNGEN: Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Außerhalb der üblichen Praxissprechzeiten stellt der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Bremen sicher, dass Patienten ärztlich versorgt werden. Die Bereitschaftsdienstzentrale im St. Joseph-Stift (Eingang über die Schubertstraße) ist in der Woche von 19:00 -  7:00 Uhr morgens geöffnet, mittwochs bereits ab 15:00 Uhr. An Wochenenden und Feiertagen ist der Bereitschaftsdienst rund um die Uhr zu erreichen. Neben dem Standort am St. Joseph-Stift gibt es in Bremen-Nord (Zentralkrankenhaus Bremen-Nord) sowie in Bremerhaven (AMEOS Klinikum St. Joseph) weitere von der KV Bremen betriebene Bereitschaftsdienstzentralen.

 

NOTFALLNUMMER: 116117

 

KINDER

Außerhalb der Sprechstunden der niedergelassenen Kinderarztpraxen der Region sind die Notfallambulanz der Prof.-Hess-Kinderklinik am Klinikum Bremen-Mitte oder die Kinderklinik am Klinikum Links der Weser   mögliche Anlaufstellen.

 

APOTHEKENBEREITSCHAFT

Die diensthabende Apotheke in Ihrer Nähe erfahren Sie über den Notdienstaushang an jeder Apotheke oder über die bundesweite Apothekenauskunft unter 0800 / 0022833

 

Notaufnahme des St. Joseph-Stifts (0421) 347-1222