Kapelle

Blick aus dem Kirchenschiff zum Altar

Seien Sie herzlich willkommen in der Kapelle des St. Joseph-Stift. 

Seit über einem Jahrhundert ist dieser Raum ein Ort der Stille und des Gebetes für Ordensschwestern, die hier in der Krankenpflege und anderen Diensten tätig waren, für Mitarbeiter und für viele Patienten und Besucher dieses Hauses.

Die im neugotischen Stil gehaltene Kirche wurde als zweiter Kirchenbau anstelle einer ersten Kapelle, die bald viel zu klein geworden war, errichtet. Der Grundstein wurde im Jahr 1901 am 5. August, dem Fest der Aufnahme Mariens in den Himmel, gelegt. Fertig gestellt wurde der Bau im darauf folgenden Jahr.

Der Altarraum, die eigentliche Mitte der Kirche wurde, wie auch die Ausmalung der Kirche 1995 erneuert. Die Form des Altares, der Kanzel und der Tabernakelstelle ist gestaltet nach dem „T“, einem griechischen Buchstaben, dem Kreuz sehr ähnlich. Mit diesem Buchstaben wurden nach einem Buch der Heiligen Schrift die Auserwählten bezeichnet; es erinnert zugleich auch an das Kreuz. Dieses Zeichen war dem hl. Franziskus besonders wichtig. Er brachte dieses Zeichen an den Orten an, wo seine Ordensbrüder wohnten. Er ist der Patron der Ordensgemeinschaft, die rund 140 Jahre in diesem Krankenhaus tätig war, der Mauritzer Franziskanerinnen.

Im hinteren Raum der Kirche finden Sie neben dem Eingang noch ein Bild des hl. Franziskus und an der Rückseite der Kapelle das Bild der Gottesmutter von der „Immerwährenden Hilfe“, eine Ikone, die dem Krankenhaus vor etwa 100 Jahren von dem damaligen päpstlichen Legaten geschenkt wurde. Es ist eine alte Tradition, dass Gläubige vor diesem Bild eine Kerze anzünden als Ausdruck des Dankes oder auch der Bitte um Fürsprache Mariens bei Gott in einem bestimmten Anliegen. In der rechten Ecke befindet sich eine Figur des Heiligsten Herzens Jesu, die von Patienten und Gläubigen gern besucht und verehrt wird.

Weitere, detaillierte Informationen zu unserer Kapelle finden Sie hier im „kleinen Kirchenführer“

Wir hoffen, dass Sie sich in unserer Kapelle wohl fühlen und hier Ruhe und Besinnung finden, die wir alle gerade in dieser hektischen Zeit so sehr brauchen.

Selbstverständlich sind Sie auch herzlich zu unseren Gottesdiensten eingeladen. Die Gottesdienstzeiten finden Sie hier.

Regelmäßig finden in unserer Kapelle auch verschiedene Konzerte statt. Aktuelle Konzerte und Veranstaltungen finden Sie hier.

Raum der Stille

Seien Sie herzlich willkommen in unserem Raum der Stille. 

Der „Raum der Stille“ liegt direkt neben unserer Kapelle und steht allen – Patienten, Angehörigen, Mitarbeitern – offen, die einen Moment der Ruhe, Einkehr oder des Gebetes suchen, ganz unabhängig von einem religiösen oder konfessionellen Bekenntnis. 

Der Raum ist in hellen Naturfarben gestaltetet, mit Teppichboden ausgestattet. Für Muslime liegen Gebetsteppiche und Koran in mehreren Sprachen bereit, Christen finden Bibel und Kreuz. Alle sind eingeladen, die meditativen „Erdbilder“ der Künstlerin Urte Brandes (eine Erklärung hängt aus) als Anregung zu nutzen. 

Selbstverständlich bleibt unsere christliche Kapelle offen für jene, die ein Gebet sprechen, eine Kerze anzünden oder einen Gottesdienst mitfeiern möchten. Der „Raum der Stille“ ist ein ergänzendes und offenes Angebot für alle, ein Ort der spirituellen Gastfreundschaft im katholischen Krankenhaus.

Nehmen Sie sich Zeit und lassen Sie den Raum auf sich wirken!